Sonntag, 23. Dezember 2012

Sternenweihnacht

Dieses Jahr haben wir für die Weihnachtszeit viele, viele Sterne produziert.
gefaltet,
geklebt,
gebacken,
genäht,
gestickt....

Da darf die passende Dekoration für die Geschenke und den Tannenbaum natürlich nicht hinten an stehen.
Eine sicherlich nicht neue Erfindung.
Im Gegenteil eher uralt.
Aber immer wieder gut ist das backen und basteln mit Salzteig.
Hier unsere diesjährige Version (evtl. auf den letzten Drücker zum nachmachen oder als Beschäftigungstherapie für weihnachtskribbelige Kinder...)


Hier ein super Rezept für Salzteig. Die hier angegebenen Zutaten mischen, das ergibt einen tollen elastischen Teig. Lässt sich prima ausrollen.














Nun nach Herzenslust ausstecken.
Wer die Formen als Anhänger verwenden möchte, darf nun nicht vergessen mit einem Zahnstocher oder ähnlichem ein Loch auszustechen.

Bei 170° Ober-/Unterhitze für ca. 40 Minuten in den Backofen.









Nach dem Abkühlen können die Kunstwerke angemalt werden. Ich habe Acrylfarbe für den Hobbybedarf in Gold-matt ausgewählt.
Für ein bisschen Sternenstaub und Geglitzer habe ich Streuglitter auf die noch feuchte Farbe gestreut.
Für eine bessere Haltbarkeit sollte man da evtl. nur Klarlack drüberstreichen. Ich habe darauf verzichtet. So ein bisschen Sternenstaub an den Händen kann doch nicht schaden, oder?








Hübsche Bändel durchziehen - je nach Größe des vorbereiteten Loches...














Die angegebene Menge reicht für einen ganzen Haufen.. bei uns waren es zwei Backbleche...



Kommentare:

griselda hat gesagt…

Ja, dann kann Weihnachten kommen.
Ich wünsch dir und deiner ganzen Familie eine harmonische Weihnachtszeit, feiert schön und genießt das Miteinander.
Wir sehen uns! :)

Comtesse Popess hat gesagt…

Kala Christougenna, Veroula mou, kai chronia mas polla!!!

Katerina