Montag, 13. Februar 2012

von Ärmeln und Ausschnitten

Ja, nicht alle Schnittmuster aus Japan sind immer einfach.
Blüschchen "k" hatte da doch so einige Tücken auf Lager. Wie immer formvollendet bei der Comtesse Popess zu bewundern, hier ein Abklatsch, aber nicht blass.














Ungewöhnlich bunt auch hier, ein kleiner Tupfen bunt im wieder weiss werdenden Garten.
(Habe vorhin geschippt, und kaum habe ich aufgehört hätte ich wieder von vorne anfangen können. Könnte man bitte auch Vorhersagen für das Schneeschippen bringen?)
Zurück zum eigentlichen Thema.
Die Bluse - an sich schlicht und hübsch, aber mit einem sehr tiefen Ausschnitt versehen. Gut, mit Rolli darunter kein Problem, auch mit T-Shirt sicherlich noch tragbar. Vielleicht lässt sich aber dieser Ausschnitt mit Knebelhaken (oder wie heissen diese Schlaufendinger) auch noch so verändern, dass er auch ohne "drunter" tragbar ist.






Die Ärmel sind eigentlich doppellagig. So habe ich das auch zunächst probiert - und bin kläglich daran gescheitert. Bei meinem feinen Stoff war das an manchen Nähten tatsächlich zu klobig. Und wer da nicht ganz genau mit der Nahtzugabe hantiert, wir mit unschön abstehenden Ärmeln bestraft.












Die oberen Bilder meiner Tochter sind noch in diesem Originalzustand. Ich habe die Ärmel dann nochmals abgetrennt und einfach reingenäht. Lustigerweise haben die Ärmelbündchen einen gebogenen Rand, so dass ich mir mit dem Säumen auch nicht einfach getan habe. Aber ich denke so sieht es angezogen (aktuell unten mit schlechter Belichtung) ganz okay aus.











 Alles in allem eine nette Bluse, für meine Bedürfnisse (für meine Tochter) würde ich es noch ein bisschen ändern. Die Passen sind sehr hübsch, auch die Kräuselungen gefallen mir sehr.















Dazu noch ein kurzes Wort. In diesem Buch wird gerne gekräuselt. Das hat mich zunächst etwas abgeschreckt - bin ja bekanntermassen nicht der zu romantische Näher. Die Kräuselungen hier halten sich aber sehr im Rahmen, geben eine spielerische Leichtigkeit ohne zu sehr Rüschenromantik zu verbreiten.





War das jetzt mal nicht schön ausgedrückt?

Kommentare:

Balla'sReich hat gesagt…

Ich bin doch immer wieder froh zu lesen das ich nicht der einzige Chaot bin wenns ums nähen geht und dann wieder aufmachen und wieder zunähen...:-)))
Das Blüschen ist hübsch geworden!
Grüessli
Barbara

Comtesse Popess hat gesagt…

Bestes und hochgeschätzes Veralein,

der Schnitt dieser Bluse weckt die Sehnsucht nach Sommer. Daher sind wir witziger Weise beide etwas fröhlicher geworden bei der Farb- und Stoffwahl.

Wenn Du das Blüschen mal mit einem normalen Unterhemd drunter anziehst, wirst Du erstaunt feststellen, dass der Schlitz nicht aufklappt beim Tragen. Er läßt hin und wieder das Hemdchen drunter hervorblitzen,fällt aber nicht auseinander. Dein Rolli drückt hier die Halspartie weit.

Durch den einfachen Ärmel in Deiner Variante wirkt das Blüschen sportiver. Die kleine Elfe sieht aus, als wolle sie mit Rotkäppchen um die Hauptrolle im Märchen kämpfen. Wir benennen das Märchen dann um von Rotkäppchen in Rotblüschen nach Araki. Oder nach Vera? Das können wir dann noch mal im Detail besprechen.

Schöne Variante. Deine Müh hat sich gelohnt!

Caterina

mizoal hat gesagt…

liebe vera,

genau dieser lange ausschnitt ist mir auch bei caterina aufgefallen.

mit rolli drunter gefällt mir die bluse sehr gut!!!

jetzt bin ich ganz hin und her gerissen, wenn ich lese was caterina schreibt.

ich denke, für mein schulmädchen würde ich doch den ausschnitt kürzer oder einen knopflösung bevorzugen.

liebe grüße
anke